Pilgerweg

Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg Etappe 5

Start: Disibodenberg
Ziel: Schloßböckelheim
Tourbeschreibung

Die fünfte Etappe bildet mit dem Disibodenberg das Herzstück des Hildegardweges. Wer nur einen Tag Zeit hat, sollte hier pilgerwandern und mit dem Labyrinth an der sog. „Frauenklause“ starten. Aber auch alle anderen Langstreckenwanderer sollten sich bei dieser Etappe etwas Zeit für den Besuch des Disibodenbergs, der am Zusammenfluss von Glan und Nahe liegt, nehmen. Dies ist nämlich der Ort an dem Hildegard von Bingen fast 40 Jahre gelebt hat. Für manche Besucher ist Hildegard heute hier immer noch irgendwie gegenwärtig ist, so beschreibt es jedenfalls die Australierin Colleen Keating.

Manche empfinden diesen alten Berg vulkanischen Gesteins, der wahrscheinlich schon seit keltischer römischer Zeit ein Heiliger Berg war, als magischen Ort mit besonderer Energie. Der Text der Meditationstafel zum Thema der Dreifaltigkeit, der an der weithin im Land sichtbaren weißen Hildegardiskapelle steht, stammt aus der Feder von Sr. Philippa Rath OSB von der Abtei St. Hildegard. Das ist insofern bemerkenswert, da dieses Visionsbild Hildegards auch als riesiges Mosaik die Chorwand der Wallfahrtskirche in Eibingen ziert, vor der sich der Hildegardschrein mit ihren Gebeinen findet. Insofern werden hier auch Mitte und Ende des Hildegardweges zusammengeführt.

Vom Disibodenberg führt der Weg über den etwas steilen "Eselspfad" auf der Südseite herunter an den Glan nach Odernheim. Dort findet sich eine Tafel zum Thema „Elemente“, in dem Hildegard auch das Wasser des Glan beschreibt. Historisch betrachtet, befinden wir uns hier in der bayrischen Pfalz, kirchlich betrachtet im Bistum Speyer. In Zentrum von Odernheim findet sich eine Hildegardskulptur an einem Brunnen. An der evangelischen Kirche findet sich eine weitere Meditationstafel (Tafel 29: „Taufe“). Weiter führt der Weg auf die Anhöhe mit Blick auf Odernheim und den Disibodenberg, auf dem von weitem insbesondere die weit sichtbare Hildegardiskapelle ins Auge fällt. Hier findet sich auch die zweite Meditationsecke des Hildegardweges und eine Meditationstafel (Tafel 30: „Konfirmation“).

Tourdaten
Länge

15,7 km

Aufstieg

497 m

Abstieg

504 m

Höchster Punkt

326 m

Tiefster Punkt

125 m

Zeit

5:15 h

Schwierigkeit

mittel

Start und Ziel
Disibodenberg
Klosterberg 3
(N 49° 46' 41.732" | O 7° 42' 15.063" )

Schloßböckelheim
Nahetalstraße
(N 49° 48' 31.346" | O 7° 44' 36.657" )
Kartografie
Streckenverlauf, Unterkünfte, Gastronomie, Sehenswürdigkeiten und vieles mehr

 

schließen
  • Unterkünfte
  • Ausflugsziele
  • Gastronomie
  • Touren
  • Ferienort

Karte

Satellit

 
1 von ? Inhalte werden aktualisiert.

 

Hauptseite & Etappen
Anreise planen

Ob mit der Bahn, dem Bus oder dem eigenen Auto hier finden Sie den schnellsten und bequemsten Weg.