Martinusweg

Martinusweg

Tourbeschreibung

Dem heiligen Martin ist jener Pilgerweg gewidmet, der als „Via Sancti Martini“ seine Geburtsstätte, das heutige ungarische Szombathely, mit dem französischen Tours verbinden, wo er am 8. November 397 verstarb. Wie auch der Jakobsweg besteht der Martinusweg aus mehreren Routen, die sich – z.B. aus Tschechien, Italien, der Slowakei kommend – in Tours treffen. Ein spezielles Routensystem entstand auch in Deutschland, so in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Da sie unter dem Patrozinium des Hl. Martin steht, sind diese Martinuswege eine besondere Hommage an jenen Mann, der zu den bekanntesten Heiligen der katholischen Kirche zählt und dem man Jahr für Jahr am 11. November gedenkt. Die Martinuswege in der Diözese wurden 2016 eingeweiht und zählen seitdem zur europäischen Mittelroute zwischen Szombathely und Tours.

Tourdaten
Etappen

41

Länge

1026,5 km

Aufstieg

20.821 m

Abstieg

21.694 m

Höchster Punkt

1.029 m

Tiefster Punkt

156 m

Schwierigkeit

mittel

Kartografie
Streckenverlauf, Unterkünfte, Gastronomie, Sehenswürdigkeiten und vieles mehr

 

schließen
  • Unterkünfte
  • Ausflugsziele
  • Gastronomie
  • Touren
  • Ferienort

Karte

Satellit

 
1 von ? Inhalte werden aktualisiert.

 

Bischöfliches Ordinariat
Hauptabteilung IV Pastorale Konzeption

Postfach 9
72101 Rottenburg
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.martinuswege.de


Alle Rechte vorbehalten © Copyright 2021, wildganz.com