Radweg

Brückenradweg Bayern-Böhmen

Start: Neubau
Ziel: Aš

  • Foto: Tourismuszentrale Fichtelgebirge e.V.
Tourbeschreibung

Der Brückenradweg Bayern-Böhmen ist 56 Km lang und führt zwischen Fichtelberg und der tschechischen Stadt Asch durch die Landschaft des Fichtelgebirges.

Ohne größere Steigungen führt der Radweg auf ehemaligen Bahntrassen über ein Dutzend denkmalgeschützter Brücken, entlang vieler Sehenswürdigkeiten sowie zahlreicher Einkehrmöglichkeiten. Auch der Naturraum Fichtelgebirge hat viel zu bieten: So wechseln sich auf dem Brückenradweg botanische, geologische und zoologische Besonderheiten ab. Die ehemaligen Bahnlinien Holenbrunn - Leupoldsdorf und Holenbrunn - Selb bilden das Herzstück des Brückenradwegs Bayern - Böhmen. Die vor dem 1. Weltkrieg in Betrieb genommenen Strecken ermöglichten die Ansiedlung steinbearbeitender Betriebe und Porzellanfabriken, die der Region wirtschaftliche Blüte bescherten. Während ihrer Fahrt werden die Radler Zeuge dieser industriellen Kulturdenkmale. Ein besonderer Moment ist die Überquerung der deutsch - tschechischen Grenze: Dort, wo früher der "Eiserne Vorhang" West und Ost trennte, wird klar, dass diese Grenze längst der Vergangenheit angehört. Deutsche und Tschechen sind nicht mehr nur benachbart, sondern dank gemeinsamer Interessen wie Naturgenuss, Freizeitvergnügen und Kulinarik eng zusammengewachsen. In Fichtelberg inmitten des Naherholungsgebietes des idyllischen Fichtelsees beginnt der Brückenradweg Bayern-Böhmen. Über das Silberhaus folgt der Radweg einem breiten Forstweg und führt in den Erholungsort Tröstau. Entlang des Marmorvorkommens an der Rösla in Furthammer verläuft der Radweg weiter auf der ehemaligen Bahnlinie über Krohenhammer zur Festspielstadt Wunsiedel. Von Wunsiedel aus führt der Brückenradweg vorbei am früher sehr wichtigen Bahnhof im Ortsteil Holenbrunn und dessen benachbarten Marmorbruch nach Sinatengrün. Die Radler befinden sich nun auf einer weiteren früher sehr bedeutsamen Bahnlinie von Holenbrunn nach Selb. Die Radtour führt über Göpfersgrün und Thiersheim bis nach Höchstädt, von wo aus man die markante Burgruine von Thierstein sehen kann. Weiter geht die Fahrt über Kaiserhammer und Schwarzenhammer bis in die Porzellanstadt Selb. Von Selb aus radelt man entlang der Ortschaften Sommermühle und Längenau über den Wartberg bis zur deutsch-tschechischen Grenze. In Tschechien führt der Radweg vorbei an Nový Zd´ár bis nach Asch.

Tourdaten
Länge

54,3 km

Aufstieg

581 m

Abstieg

692 m

Höchster Punkt

787 m

Tiefster Punkt

506 m

Zeit

5:35 h

Schwierigkeit

mittel

Start und Ziel
Neubau
Mühlberg
(N 50° 0' 46.177" | O 11° 51' 27.749" )


Chebská 2527/221
(N 50° 12' 37.501" | O 12° 12' 13.194" )
Kartografie
Streckenverlauf, Unterkünfte, Gastronomie, Sehenswürdigkeiten und vieles mehr

 

schließen
  • Unterkünfte
  • Ausflugsziele
  • Gastronomie
  • Touren
  • Ferienort

Karte

Satellit

 
1 von ? Inhalte werden aktualisiert.

 

Routenplaner Auto
Anreise mit der Bahn

* Affiliate Link