Wanderweg

Zum Goethekopf

Start: Seifhennersdorf

  • Foto: K.-P. Adler - stock.adobe.com
Tourbeschreibung

Vom Bahnhof Seifhennersdorf geht es auf dem gelben Strich bis zum Fuße des Mönchberges. Hier befindet sich noch der alte Deichdamm des ehemaligen Großen Teiches, der eine Fläche von 23 Fußballfeldern aufwies. Hier hat Karasek für sich und seine Spießgesellen so manchen fetten Karpfen gestohlen und deshalb nannte er auch seine Beutezüge in Fischzüge um. Weiter der gelben und später der blauen Markierung folgend wandern wir nun zum Goethekopf am Großen Stein. Hier gibt es nicht nur tolle Ausblicke, sondern auch ein Gesicht aus Stein, welches verblüffend Johann Wolfgang Goethe ähnlich sieht. Nun laufen wir auf dem Oberlausitzer Bergweg (blau) bis zum Gasthof „Zum wilden Hirsch“ und weiter zur Karasek-Höhle.

Tourdaten
Länge

11,7 km

Aufstieg

243 m

Abstieg

243 m

Höchster Punkt

471 m

Tiefster Punkt

348 m

Zeit

3,5 h

Schwierigkeit

leicht

Start und Ziel
Seifhennersdorf
Bahnhofstraße 8
(N 50° 56' 8.9" | O 14° 36' 52.7" )

Seifhennersdorf
Bahnhofstraße 8
(N 50° 56' 8.9" | O 14° 36' 52.7" )
Kartografie
Streckenverlauf, Unterkünfte, Gastronomie, Sehenswürdigkeiten und vieles mehr

 

schließen
  • Unterkünfte
  • Ausflugsziele
  • Gastronomie
  • Touren
  • Ferienort

Karte

Satellit

 
1 von ? Inhalte werden aktualisiert.

 

Anreise planen

Ob mit der Bahn, dem Bus oder dem eigenen Auto hier finden Sie den schnellsten und bequemsten Weg.