Wanderweg

Pfad der Stille Langenburg

Start: Langenburg

Tourbeschreibung

Ausgangspunkt ist das Innere Städtchen, das wir auf der Fahrstraße in Richtung Bächlingen ver­lassen. Dort bietet sich entlang der Stadtmauer ein herrlicher Blick über Bächlingen ins Jagsttal. Am Amtsgericht/Notariat Langenburg vorbei geht es am Ortsende in den Täschlesweg. Nach der Durch­querung der Ziegelbachklinge geht es steil bergauf Richtung Well­nesspark Roseneck. Nachdem der Höhenrücken erreicht ist, stößt man auf das asphaltierte Sträßchen Richtung Schafskäserei Fischer. Ca. 150 m weiter führt rechts ein Wiesenweg den Waldrand ent­lang. Kurz nach Eintritt in den Wald befindet sich eine Wiese. Wir wandern am Wiesenrand entlang zur linken unteren Ecke der Wiese und betreten hier wieder den Wald. An der Waldweg-Kreuzung nach rund 70 m geht es geradeaus weiter bergab. An der 2. S-Kehre tritt man kurz heraus und genießt den Blick auf das Schloss und die Altstadt von Langenburg. Mit der nächsten Weggabelung haben wir den vorerst tiefsten Punkt un­seres Pfades erreicht. An der Gabelung geht es links bergauf weiter. Nach der Brücke der Mühlberg klinge geht es weiter bergauf Richt­ung Katzenstein. Nach Erreichen der Höhenkante haben wir nach gut einer Stunde die ehemalige Burg Katzenstein bzw. das Hub­mannseck erreicht. An der überdachten Sitzbank links vorbei geht es abwärts Richtung Hürden. Eine Wiesenlichtung bleibt rechts liegen. 50 m nach der Lichtung geht es rechts ab auf den Fußweg Richtung Hürden. Nach dem Austritt aus dem Wald ist auf der ge­genüberliegenden Hangkante das Schloss Morstein zu sehen. In Großhürden stoßen wir auf das sanierte E-Werk mit dem großen Wasserrad davor. Am E-Werk geht es links ab Richtung Kleinhür­den. Über die Mühlkanalbrücke und Jagstbrücke kommt man nach Kleinhürden. Dort führt der Weg rechts ab Richtung Bächlingen. Es geht weiter direkt an der Jagst entlang. Auf halber Strecke zwischen Kleinhürden und Bächlingen, wenn der geteerte Wiesen­grundweg einen Linksknick macht, geht es geradeaus weiter auf den unbefestigten Wiesenweg Richtung Bächlingen. Der Weg führt zum ehemaligen Eiskeller (wo die von der Decke herabfallenden Wassertropfen, verbunden mit dem Hall, einzigartige Klänge er­zeugen) und zur Archenbrücke Bächlingen. Nach der Archenbrücke links in die Jagsttalstraße bis zur Kelter, um die Kelter herum durch das kleine Mauertörchen zur Johanneskirche. Nach dem Torbogen zur Kirchstraße führt der Weg links. Am Bächlinger Brunnen dann wieder links in die „Alte Steige" Richtung Langenburg. Fast oben angekommen, befindet sich vor der ersten S-Kehre der Agnes­Günther- Platz mit einem Blick wie aus einem Fenster in das Jagst­tal. Wir folgen nicht der S-Kurve, sondern laufen weiter geradeaus auf den Fußweg Richtung Langenburg. Über den Kronenbuck ge­langen wir nach 3,5 Stunden wieder in das Innere Städtchen zum Ausgangspunkt.

Bitte den Weg im Uhrzeigersinn wandern, der Wanderweg ist nur einseitig ausgeschildert.

Tourdaten
Länge

9,2 km

Aufstieg

328 m

Abstieg

328 m

Höchster Punkt

459 m

Tiefster Punkt

292 m

Zeit

3 h

Schwierigkeit

leicht

Start und Ziel
Langenburg
Hauptstraße 33
(N 49° 15' 12.0" | O 9° 50' 55.0" )

Langenburg
Hauptstraße 33
(N 49° 15' 12.0" | O 9° 50' 55.0" )
Kartografie
Streckenverlauf, Unterkünfte, Gastronomie, Sehenswürdigkeiten und vieles mehr

 

schließen
  • Unterkünfte
  • Ausflugsziele
  • Gastronomie
  • Touren
  • Ferienort

Karte

Satellit

 
1 von ? Inhalte werden aktualisiert.

 

Anreise planen

Ob mit der Bahn, dem Bus oder dem eigenen Auto hier finden Sie den schnellsten und bequemsten Weg.