WanderBlog / Werbung

Ein Stück auf dem Baierweg, dem Weg mit der blauen Raute

05. Oktober 2020
Tourist-Info Neukirchen

Der Baierweg (Gesamtlänge 158,6 km) ist einer der zahlreichen alten Handelswege, die von der Donau über den Gebirgskamm des Bayerischen Waldes und des Böhmerwaldes eine Verbindung zwischen Bayern und Böhmen herstellen. Er ist wahrscheinlich untrennbar mit der Geschichte der Grafen von Bogen verbunden. Zu deren Besitztümern gehörten u.a. das Kloster Windberg, der Hohenbogen und böhmische Lehensgebiete. Um einigermaßen gefahrlos den Handel hinüber und herüber zu erhalten, wurden die vorhandenen alten Pfade und Wege ausgebaut. Der Baierweg verlor seine Bedeutung auch nicht mit dem Bau neuer Handelsstraßen. Jetzt ist er besonders attraktiv für die vielen Wanderer die sich auf die Spuren der damaligen Händler machen.

Ein reizvoller Streckenabschnitt verläuft im Hohenbogenwinkel vom Hohenbogen über Neukirchen b.Hl.Blut nach Eschlkam. Von der Diensthütte/Hohenbogen kommend erwarten den Wanderer sechs Stationen mit Sagenerzählungen aus der Sammlung von Heimatschriftsteller Franz Xaver Siebzehnriebl. Passend zu der Thematik wurden auch die Sitzgruppen künstlerisch gestaltet. An der Talstation der Hohenbogenbahn endet der Sagenweg und der Baierweg führt durch den Wald nach Neukirchen b.Hl.Blut. Dort besucht man die barocke Wallfahrtskirche mit dem einzigartigem Doppelaltar oder wandert gleich weiter auf dem Klangweg nach Brünst, immer das Bergmassiv des Hohenbogen im Blick. Trommeln, sogar eine Orgel, einen großen Gong, Xylophone, eine Klangmühle und Tonmühlen kann man hier ausprobieren. Eine große Schautafel informiert über den Ostbayerischen Jakobsweg der den Wanderer bis Eschlkam begleitet. Dort angekommen ist es ein Muss, die neuromanische Jakobskirche zu besuchen.

Der Streckenabschnitt zwischen Neukirchen b. Hl. Blut wird von der Tourist-Info gerne als Tipp für eine Halbtageswanderung angeboten. Auf diesem Abschnitt verlaufen der Baierweg, der Ostbayerische Jakobsweg und der Goldsteig-Zubringer nach Tschechien. Man kann beispielsweise mit dem öffentlichen Personennahverkehr Von Neukirchen nach Eschlkam fahren und die relativ unbeschwerliche Strecke von zehn Kilometern zurückwandern:

Eschlkam – über Leming – Brünst – Wallfahrtskirche - Klangweg – Wallfahrtskirche Neukirchen b.Hl.Blut