Skip to main content
Radweg

Auf der Erzbahntrasse

Start: Bochum
Ziel: Gelsenkirchen

Foto: Stadt Bochum, Presse- und Informationsamt
Tourbeschreibung

Rad fahren auf der Erzbahntrasse

Sie ist ein Symbol für den Wandel der Zeit: Früher versorgte die Erzbahntrasse die Hochöfen des Bochumer Vereins mit Eisenerz, heute bietet sie als Radweg einen interessanten Blick auf die Stadt.

Die Erzbahntrasse führt vorbei an Sehenswürdigkeiten wie der Jahrhunderthalle Bochum, der Siedlung Dahlhauser Heide und dem Malakowturm. Besonders die spektakuläre Brücke „Erzbahnschwinge“ sollten Sie nicht verpassen! Anfang und Ende der Erzbahntrasse sind zwei schwungvolle Brücken.

Von der Klosterruine Eldena bis zum Rungehaus Wolgast – auf der insgesamt 54 Kilometer langen Route der Norddeutschen Romantik werden wichtige Lebens- und Motivstationen der frühromantischen Maler Friedrich, Klinkowström, Runge und des Dichters Karl Lappe passiert. Darunter Originalschauplätze mit kulturellen Schätzen wie dem Schloss Ludwigsburg, dem Pfarrhaus Wusterhusen oder den Häfen Vierow und Wolgast. Dem Ostseeküsten-Radweg folgend, liefern Informationstafeln an 10 ausgewiesenen Stationen Hintergrundwissen zum künstlerischen und privaten Werdegang der vier Protagonisten und geben eine Auswahl an interessanten Tipps zu weiteren Natur- und Kulturhighlights auf und entlang der Route.

Tourdaten
Länge

13,1 km

Aufstieg

94 m

Abstieg

157 m

Höchster Punkt

103 m

Tiefster Punkt

37 m

Zeit

1 h

Schwierigkeit

leicht

Start und Ziel
Bochum
Kurt-Schumacher-Platz
(N 51° 28' 44.9 | O 7° 13' 19.6 )

Gelsenkirchen
Grimberger Sichel
(N 51° 32' 48.9 | O 7° 6' 46.9 )
Kartografie
Streckenverlauf, Unterkünfte, Gastronomie, Sehenswürdigkeiten und vieles mehr
Anreise planen

Ob mit der Bahn, dem Bus oder dem eigenen Auto hier finden Sie den schnellsten und bequemsten Weg.