Radweg

Osterode am Harz - T3

Start: Bad Sachsa

Tourbeschreibung

Radroute durch die Stadt Bad Sachsa und die Samtgemeinde Walkenried

Tour vorbei an einer Vielzahl von Natur- und Kulturdenkmälern der Karstlandschaft des Südharzes

Der Themen-Radrundweg "T3" verläuft auf rund 30 km, überwiegend auf Wirtschaft- und Forstwegen sowie Nebenstraßen mit wenig Verkehr durch die Karstlandschaft des Südharzes, mit der Stadt Bad Sachsa und seinen Ortsteilen Tettenborn, Neuhof, Steina und Teilen der Samtgemeinde Walkenried mit dem Weltkulturerbe „Kloster Walkenried“.

Mit starken Steigungen im letzten Teil der Strecke ist die Radtour nur für geübte Radfahrer geeignet, die Streckenabkürzung (20 km) über Neuhof zurück zum Start ist eher familienfreundlich. 

Der "T3" startet in Bad Sachsa in der Marktstr. / Jugendherbergstr. Auf dem straßenbegleitenden Radweg geht es in Richtung Walkenried. Am Parkplatz „Priorteich“ fährt man durch das Naturschutzgebiet „Hirsewiese/Priorteich“, einem Kalkbuchenwald, vorbei am Bahnhof Walkenried in Richtung Ortsmitte, wo bereits ein Highlight zur Erkundung lockt; das Weltkulturerbe „Kloster Walkenried“ mit Klostergarten und Klosterschänke.

Durch das Naturschutzgebiet „Itelteich“, mit herrlichen Ausblicken ins benachbarte „Thüringen“, an der ehemaligen Grenze entlang, erreichen wir den Ortsteil „Wiedigshof“.

Weiter geht es zurück in Richtung Walkenried. Für geübte Radfahrer empfiehlt sich ein Abstecher unterhalb des „Röseberg“ entlang. Am Röse- und Höllteich vorbei, geht es auf der Landesstraße leicht ansteigend in Richtung Kutzhütte und Neuhof.

In Neuhof besteht die Möglichkeit die Tour zurück zum Ausgangspunkt nach Bad Sachsa, entlangt der "Sachsensteinwand", abzukürzen bzw. einen Abstecher zu den Kranichteichen und einem nachgebauten "Gipsbrandofen" zu unternehmen.

Durch die Feldmark, an den Windkraftanlagen oberhalb Tettenborns vorbei, fahren wir weiter durch Tettenborn, mit dem "Grenzlandmuseum" bis Nüxei und überbrücken eine Steigung zum "Römerstein", der Rest eines Riffs des Zechsteinmeeres. Zu Fuß kann man dieses Naturdenkmal umrunden.
Unterhalb des des Dolomitfelsen des Stauffenbüttel erreicht man Steina mit seinem kulturhistorisches "Glasmuseum". Ein letzter steiler Anstieg zum Warteberg erwartet den Radfahrer und es folgt eine rasante Abfahrt zum Ausgangspunkt der Tour. Die Geschäfte und Gastronomie der Innenstadt von Bad Sachsa laden nun zum Verweilen ein. 

Tourdaten
Länge

29,4 km

Aufstieg

497 m

Abstieg

497 m

Höchster Punkt

419 m

Tiefster Punkt

246 m

Zeit

3 h

Schwierigkeit

leicht

Start und Ziel
Bad Sachsa
Marktstraße 52
(N 51° 35' 39.7" | O 10° 33' 28.1" )

Bad Sachsa
Marktstraße 52
(N 51° 35' 39.7" | O 10° 33' 28.1" )
Kartografie
Streckenverlauf, Unterkünfte, Gastronomie, Sehenswürdigkeiten und vieles mehr

 

schließen
  • Unterkünfte
  • Ausflugsziele
  • Gastronomie
  • Touren
  • Ferienort

Karte

Satellit

 
1 von ? Inhalte werden aktualisiert.

 

Anreise planen

Ob mit der Bahn, dem Bus oder dem eigenen Auto hier finden Sie den schnellsten und bequemsten Weg.